PcE-Yoga - PcE-Training

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Der Potenzmuskel

PcE-Übungen für IHN


Der IC-Muskel

Die Übungen zum Verlängern des sexuellen Aktes
(auch bei Männern mit Praecox-Problemen)

Nachdem Sie
den Pc-Muskel ausreichend aufgebaut und trainiert haben, widmen wir uns jetzt einem ganz besonderen Muskelbereich den IC-Muskeln.

Beachten Sie: Zuerst immer den Pc-Muskel aufbauen, bevor Sie an das Training des IC-Muskels herangehen.




Funktion des IC-Muskels
Der
Musculus ischiocavernosus dient u.a. der Verstärkung der Erektion beim Mann.

Dies geschieht, indem der IC-Muskel auf die "Penisaterien"
(Arteria profunda penis) eine pumpende Kompressionen ausübt, die dann ihrerseits einen erhöhten Blutdruck direkt im Penis (Corpus cavernosum penis) aufbauen, dieser Druck liegt weit über dem allgemeinen systolischen.

Zudem komprimiert der IC-Muskel den hinteren Teil des Corpus cavernosum penis respektive des Corpus cavernosum clitoridis und hemmt dadurch den venösen Blutabfluss der Vena profunda penis. Diese Kompression kann sowohl willkürlich, als auch reflektorisch von statten gehen.

Einfach gesagt, der IC-Muskel ist der körpereigene "Viagramuskel". Dieser potenzsteigernde Muskel kann auf einfache Art und Weise gestärkt werden!
Potenzmittel wie Viagra sorgen auf chemischen Wege dafür, dass mehr Blut in die Schwellkörper des Penis fließen, gleichzeitig stellen sich die Venen enger, um einen Blutrückfluß (aus den Penis heraus) zu verhindern. Die Wirkung von Viagra setzt etwa 25 Minuten nach Einnahme ein.

Trainingsausführung:

1. Wenn Sie es noch nicht gemacht haben, so machen Sie sich zuerst mit der Anatomie Ihres Körpers vertraut. Finden Sie heraus, wo die besprochenen Muskeln liegen, die Sie trainieren wollen
(in diesem Falle der Pc-Muskel, ein wichtiger Teil des Beckenbodenmuskels). Bemühen Sie sich ein Gefühl für diese Muskulatur zu entwickeln.

2.
Sie sollten lernen, in Ihren Körper hineinzuhören (entwickeln Sie Körperbewusstsein!).
Versuchen Sie, den gerade zu trainierenden Muskel in seiner Arbeitsweise zu erspüren und das Zusammenwirken der einzelnen Muskelgruppen nachzuvollziehen.

3. Gehen Sie beim PcE-Training entspannt und behutsam vor und steigern Sie die Zahl der Übungs-Wiederholungen nur langsam. Vielen wird das Training sehr leicht fallen. Einige werden eine etwas längere
Anlaufzeit benötigen, bis Sie die Übungen effektiv
(im Sexualbereich) einsetzen können, um Erfolge zu
verspüren.

Zur Steigerung der sexuelle Ausdauer (Standfestigkeit) und zum Herauszögern bei „zu schnellem
Orgasmus“ muss man die Beckenbodenmuskeln, Pc-Muskel und insbesondere die
ischiocavernösen
Muskulatur
(IC-Muskulatur = „Potenzmuskulatur“) kennen lernen.

Bild rechts = ischiocavernösen Muskulatur (IC-Muskulatur = „Potenzmuskulatur“)

Haben Sie bitte keine Hemmungen, diese Muskeln zu tasten, um während des Trainings ihre Aktivierung
und Veränderung spüren zu können. Legen Sie die Hände einfach auf diese Muskeln.


(Benützen Sie den obigen Link um mehr über die Lage -als Bild- und die Funktionen des IC-Muskels zu erfahren!)

Besonders wichtig ist es, die Beckenboden- und IC-Muskeln zu spüren. Dazu legen Sie dafür am besten zwei Finger auf die Region zwischen Hodensack und Enddarmausgang.
(
Folgen Sie dem Link: Bild des IC-Muskels).

Bei den meisten Männern ist die Fettschicht in diesem Körperbereich gering genug, um die Muskeln darunter leicht zu spüren, insbesondere, wenn dieser Muskelbereich willentlich angespannt wird.

Tipp: Auch nach mehrwöchigem bzw. monatlichem Training, sogar nach Jahren noch, sollte man ab und zu zur Kontrolle auf Effektivität und richtiger Ausführung der Übungen die zu trainierende Muskulatur mit der Hand fühlen. (Bei Bedarf, kann durch Training der Muskel wieder neu gekräftigt werden!)

Der IC-Muskel wird durch folgende Übung angespannt:
Nehmen Sie jetzt bitte eine stehende Position ein. Die Beine stehen etwa schulterbreit auseinander,
die Fußspitzen sind leicht nach außen gedreht. Halten Sie den Oberkörper aufrecht. Die Schultern
sind leicht nach hinten gezogen (Bild rechts).

Teil 1
Stellen Sie sich nun vor, Sie hätten eine zwei-Euro-Münze zwischen den Gesäßmuskeln eingeklemmt.

Stellen Sie sich weiter vor, das Geldstück würde jetzt herunterfallen, wenn Sie nicht die beiden Gesäß-Muskeln so aktivieren würden dass die Münze festgehalten wird. Versuchen Sie, einen so starken Druck auf das imaginäre Geldstück auszuüben, als ob Sie die "Münze zusammendrücken" wollten.
Diese Übung kann man natürlich bei Bedarf mit einer echten (sauberen) Münze ausführen.

Teil 2
Jetzt stellen Sie sich zusätzlich vor, dass ein kleines Tuch ihren Penis bedeckt. Versuchen Sie nun, dieses Tuch mit dem Penis nach oben in Richtung Bauch zu bewegen
(diese Übung kann man nach einigem Training auch mit einem echten Tuch ausführen).

Setzen Sie bei dieser Übung ganz besonders viel Kraft ein!

Vergessen Sie bei allen Übungen das ruhige und gleichmäßige Atmen nicht und ertasten Sie mit den Fingern die angespannte Muskulatur zwischen Hodensack und Anus.

Verinnerlichen Sie das angenehme Gefühl dieser muskulären Anspannung, der muskulären Kraft.

Jetzt entspannen Sie sich und lassen Sie in Gedanken das Tuch und das Geldstück los, einfach fallen lassen.



Wenn die Potenz nachlässt, helfen die richtigen Übungen!


Zweck dieser Übung:
Training der Beckenbodenmuskeln, IC-Muskeln, Gesäß-, und Oberschenkelmuskeln.

Ausgangsstellung der Übung:
Stellen Sie sich gerade hin, die Beine etwa schulterweit auseinander. Beugen Sie dabei leicht die Knie.

Bewegungsausführung:

Verstärken Sie jetzt die Kniebeuge ein wenig, sodass die Oberschenkel über der Horizontale bleiben (Bild rechts).

Der Rücken wird bei dieser Bewegung gerade gehalten. Spannen Sie die Gesäßmuskeln an, um das Becken
in dieser Position nach vorn zu bringen und aufzurichten. Halten Sie diese Stellung und spannen Sie das Gesäß und die IC-Muskeln noch mehr an. Dann lassen Sie wieder komplett locker und führen Sie das Becken zurück in die Ausgangsposition indem Sie die Beine leicht strecken.

Es soll immer eine gewisse Spannung aufrecht erhalten werden.
Wiederholen Sie die Übung mindestens 10mal.




Homepage | Wir über uns | Veranstaltungskalender | Anfrage eMail | NEU BEI UNS | Fragen-Anworten | Frequenzapotheke | Neurospiritualität | PcE-Yogaübungen | PcE-Powerübungen | PcE-Meditation | PcE-Training Hilfe bei | Drüsenübungen | Gratis BÜCHER | GRATIS FÜR ALLE | Die PcE-Seminare | * Zum Bio-Vit-Shop * | Hypnose DeHypnose | Geräte | PcE-Übungen für SIE | PcE-Übungen für IHN | Training für KIDS | Unser Einzeltraining | Kontakt | Impressum-Rechte | Sitemap

Letzte Änderung der Webseite:

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü